INKOM: Junge Geflüchtete in Ausbildung – Vielfalt erfolgreich managen

Mit dem im Juli 2018 gestarteten Projekt INKOM setzen wir uns zum Ziel, Unternehmen zu beraten und zu unterstützen, die Geflüchtete ausbilden oder ihnen ein Praktikum anbieten wollen. Die Umsetzung erfolgt durch regelmäßig stattfindende Workshops, in denen Vorträge zu relevanten Themenfeldern angeboten werden. Zudem besteht dadurch für Ausbildungsverantwortliche aus der Rhein-Neckar-Region die Möglichkeit, sich über Herausforderungen oder mögliche Bedenken untereinander auszutauschen und sichzu vernetzen.

Parallel dazu möchten wir den jungen Geflüchteten in Ausbildung in after work meetings die Gelegenheit des Austauschs bieten. In Gesprächsrunden mit anderen Auszubildenden, jungen Fachkräften und Azubi-Tutor*innen können dort Erfahrungen zum Thema Ausbildung geteilt werden. Die Treffen zielen darauf ab, die Integration in die Region zu erleichtern und das gemeinsame Lernen zu fördern. 
 

Unser Angebot:

Für Ausbildungsverantwortliche

Eine Workshop-Reihe mit Expert*innen zu den Themen:

Aufenthaltsrecht
Interkulturelle Kommunikation
Deutsch am Arbeitsplatz 
Umgang mit psychischer Belastung nach Flucht
Lebenswelten von jungen Geflüchteten
 

Für Auszubildende mit Fluchtgeschichte 

Junge Geflüchtete, andere Auszubildende und Azubi-Tutor*innen treffen sich in ihrer Freizeit:
Teambuilding
Sport- und Freizeitaktivitäten
Betriebsführungen
Foto-Stories und Video-Clips

Kooperation

Das Projekt INKOM kooperiert mit Unternehmen unterschiedlicher Branchen in der Rhein-Neckar- Region, den Kammern, Berufsschulen und Experten*innen aus dem Bereich Flucht und Asyl. 

Begleitet und festgehalten wird das Projekt durch einen erfahrenen Medienpädagogen.

Förderung

Das Projekt INKOM ist Teil des Programmes: „Förderung sozialer Kompetenz in der dualen Ausbildung, insbesondere zu Integration von Flüchtlingen“ und wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert.

 

 

Monika Münch

S1, 5
68161 Mannheim 
Telefon: 0621 43712210
 

Finanzierung: