LoKi - Lokale Kompetenz und Integration von Familien mit Drittstaatsangehörigkeit

Trotz Bemühungen die soziale, schulische und berufliche Integration von Drittstaatsfamilien im Stadtteil Neckarstadt-West zu fördern, fühlen sich viele weder integriert, gleichberechtigt, noch als Teil der Gesellschaft. Auf gemachten Projekt-Erfahrungen aufbauend, möchten wir gemeinsam mit lokalen und regionalen Bildungsakteuren Familien mit Drittstaatsangehörigkeit zielgerichtet und bedarfsorientiert mittels aufsuchender Arbeit, ausgewählter Methoden und nachhaltigen Beteiligungsmodelle erreichen und begleiten.

Durch die Arbeit mit den Familien werden im Projekt LoKi Konzepte und Strukturen entwickelt, die die Bildungsübergänge für Kinder und Eltern erleichtern. Eine bessere Bildungsintegration ist die Folge. Eine Willkommenskultur an Bildungseinrichtungen entsteht.

Standort ist der " ikubiz Leseladen". Hier finden Schulungen, Reflexionen mit Partnern und Teilprojekten statt. Projektpartner sind die Schulen, KiTas, Paritätischer Wohlfahrtsverband, Diakoniekirche Plus, Lernmobil e.V. Viernheim.

 

Aufgaben

- Öffnung der Bildungseinrichtungen durch bedarfsorientierte Angebote

- Verbesserung der Willkommens- und Begegnungskultur

- nachhaltige Konzeptentwicklung für die Übergangsgestaltung und –begleitung der
  Zielgruppen von der Kita in die Grundschule, von der Grundschule in die Sekundarstufe I
  (Mentorenmodell) und  in den Beruf

- Entwicklung kleinschrittiger Module zur Sprachförderung und Kompetenzerweiterung

- Vermittlung von Eltern in Weiterbildungen

- Übertragung einzelner Projektbausteine in andere Stadtteile und nach Ludwigshafen

 

 

Corinna Störzinger

Bürgermeister-Fuchs-Str. 89
68169 Mannheim
Telefon: 0621 4018166

Finanzierung:

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.