News
Termine

Fachkräftesicherung in der Region

In Baden-Württemberg hat mehr als ein Drittel der Bevölkerung einen Migrationshintergrund.
Vor allem kleine und mittlere Unternehmen rekrutieren Menschen mit Migrationshintergrund als Mitarbeiter*innen, um ihren Bedarf an Fachkräften zu sichern. Hier ist der berufliche Alltag oft geprägt von Diversity und bietet Menschen mit unterschiedlichen Voraussetzungen die Chance eines Eintritts in den Arbeitsmarkt. 

Das ikubiz begleitet mit konkreten Projekten kleine und mittlere Unternehmen in Mannheim, Heidelberg und im Rhein-Neckar-Kreis bei der Fachkräftesicherung. Wir unterstützen ausbildende Betriebe mit externem Ausbildungsmanagement und sind Ansprechpartner in allen Ausbildungsfragen – insbesondere erstausbildende Betriebe profitieren von diesem Angebot z.B. bei der Umsetzung des Ausbildungsplanes. Unser Ausbildungsnetzwerk bietet Ausbildertreffen, Veranstaltungen mit Partnern der dualen Ausbildung und Ausbildungsprojekte in den Betrieben. 

Als Regionale Koordinationsstelle Fachkräfteeinwanderung (RKF) unterstützen wir gemeinsam mit dem Arbeitgeberservice der Bundesagentur für Arbeit kleine und mittlere Unternehmen bei der Gewinnung von Fachkräften aus dem Ausland. Wir informieren über Rekrutierungsmöglichkeiten, internationale Projekte und Programme und beraten zu den rechtlichen Bedingungen der Einreise und zur Beschäftigung in Deutschland. Zur Vorbereitung auf die neuen Fachkräfte vermitteln wir Unterstützungsmöglichkeiten bei der betrieblichen Integration der neuen Mitarbeitenden. 

Bei der Fachkräftesicherung arbeiten wir eng mit den lokalen und regionalen Bildungs- und Arbeitsmarktakteuren zusammen.

Koordination:

Monika Münch

S 1, 5
68161 Mannheim 
Telefon: 0621 43712210

Projekte:

Ausbildungsverbund

Der ikubiz Ausbildungsverbund wurde 1996 in Mannheim gegründet, um die Ausbildung in Migrantenunternehmen zu fördern. Durch enge Kooperation mit den kommunalen und regionalen Bildungsakteuren konnten sich über 300 Ausbildungsbetriebe in der Metropolregion Rhein-Neckar etablieren. Im Ausbildungsverbund beraten und begleiten wir die betrieb­liche Ausbildung durch externes Ausbildungsmanagement.

Wir unterstützen bei der Umsetzung des Ausbildungsplanes im Betrieb und agieren als Verbindungsstelle für Unternehmen, Berufsschulen, Kammern und Auszubildende. Um die Ausbildungsqualität zu sichern, vermitteln wir Kurse zur Erlangung der Ausbildereignung, führen Azubi-Projekte durch, begleiten Lerngruppen und bieten individuelle Unterstützung bei allen Fragen rund um die Ausbildung. Für die Ausbilder*innen organisieren wir unterschiedliche Austauschformate in Kooperation mit den Netzwerkpartner*innen   

In Heidelberg werben wir gezielt kleine und mittlere Unternehmen für die Ausbildung von jungen Geflüchteten an. Wir kooperieren mit den Berufsschulen und Jugendhilfeeinrichtungen und begleiten Betriebe und Geflüchtete vor und während der Ausbildung.

Info-Flyer Ausbildungsverbund

Finanzierung:

IQ Regionale Koordinationsstelle Fachkräfteeinwanderung (RKF) Mannheim

Das Interkulturelle Bildungszentrum Mannheim gGmbH ist Träger einer von sechs Regionalen Koordinationsstellen Fachkräfteeinwanderung in Baden-Württemberg, die kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zum Fachkräfteeinwanderungsgesetz beraten.

Angebot der Regionalen Koordinationsstellen Fachkräfteeinwanderung (RKF)

  • Beratung und Unterstützung von Unternehmen bei allen Fragen zur Fachkräfteeinwanderung (Gewinnung von Fachkräften, Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen, Qualifizierungsmöglichkeiten, rechtliche Aspekte zur Einreise und Beschäftigung in Deutschland, beschleunigtes Fachkräfteverfahren etc.)
  • Beteiligung in regionalen Netzwerken und Unterstützung der Arbeitsmarktakteure
  • Beratung zu den Corona-Hilfen des Landes und des Bundes, der aktuellen Förderprogramme zur Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen.

Die RKF Mannheim wird in enger Absprache mit den Agenturen für Arbeit Mannheim, Heidelberg und Karlsruhe-Rastatt durchgeführt, weshalb das Projekt räumlich beim Arbeitgeber-Service in Mannheim und in Karlsruhe-Rastatt verortet ist. Die RKF arbeitet vor Ort mit den Ausländerbehörden, den Kammern, den Welcome Centern, der ZAV, den IQ Qualifizierungsprojekten und den Anerkennungsberatungen zusammen.

Das Förderprogramm "Integration durch Qualifizierung (IQ)" zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Das Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).

Finanzierung:

Kommunikative Bedarfsermittlung in Betrieben

Das Interkulturelle Bildungszentrum Mannheim gGmbH führt in Zusammenarbeit mit der IQ Fachstelle für Berufsbezogenes Deutsch das Pilotprojekt „Kommunikative Bedarfserhebung in Betrieben“ durch.

Wir ermitteln gemeinsam mit Unternehmen, die internationale Fachkräfte beschäftigen, welche Bedarfe für Deutsch am Arbeitsplatz bestehen. Im Anschluss werden geeignete Maßnahmen ausgewählt, um die Personen entsprechend zu fördern. Das können z.B. Berufssprachkurse (BAMF) oder ein Sprachcoaching sein. Bei Interesse unterstützen wir auch dabei, Lernangebote im Unternehmen zu etablieren.

Wir besprechen im Betrieb

  • die Anforderungen im Unternehmen
  • Lernbedarfe der Fachkräfte
  • geeignete Unterstützungsangebote
  • und deren Umsetzung.

Wir beraten zur sprachlichen Integration am Arbeitsplatz, damit Mitarbeitende ihre Potenziale besser entfalten können.

Info-Flyer "Kommunikative Bedarfsermittlung in Betrieben"

Finanzierung:

Step by Step – Migrantinnen stärken

Mit „Step by Step – Migrantinnen stärken“ starten wir ein weiteres Projekt zur Fachkräftegewinnung und -sicherung in der Region. Wir möchten die Potentiale von Frauen mit Migrationshintergrund in den Bereichen Bildung und Arbeit fördern.
Mit vielfältigen Angeboten wollen wir das persönliche, berufliche und unternehmerische Empowerment stärken und die entsprechenden Möglichkeiten dazu gemeinsam erarbeiten. 
Wir bieten individuelles Coaching, bedarfsgerechte Beratung zu Sprachkursen und Qualifizierungen, Workshops (auch zur digitalen Kompetenz und Gesprächsrunden mit anderen Frauen.

Sie wollen:

• Ihre berufliche Situation verändern
• sich mit anderen Frauen austauschen
• einen Berufsabschluss erreichen
• eine Beschäftigung finden
• fit am PC sein
• ihre Deutschkenntnisse verbessern

Gerne unterstützen und beraten wir Sie individuell.

Info-Flyer Step by Step - Migrantinnen stärken

Finanzierung:

JOBSTARTER Plus

PROJEKT: MOVE: AUSBILDUNG IM LANDKREIS BEWEGEN

Projektende 31.12.2021
Was war und was bleibt:

Die Zielsetzung unseres Projekts „Move – Ausbildung im Landkreis bewegen“ umfasste die Gewinnung und Stabilisierung von Klein- und Kleinstunternehmen im Rhein-Neckar-Kreis für Ausbildung, um das Ausbildungspotential in der Region zu verstärken. Dabei wurden die Unternehmen bei der Zuführung von Auszubildenden unterstützt und die Ausbildungsangebote der Unternehmen mit verschiedenen Instrumenten beworben. Es gelang uns neue Ausbildungs-und Praktikumsplätze zu schaffen und diese zu besetzen. Auch Betriebe, die länger nicht ausbildeten, wurden durch Move bestärkt sich wieder für Ausbildung zu öffnen.

Durch unsere Moves im Rhein-Neckar-Kreis lernten wir unsere Umgebung, die Betriebe und Institutionen nochmals auf besondere Art und Weise kennen und schätzen. Es beeindruckte uns vor allem die Vielfältigkeit der einzelnen Unternehmen. Wir trafen auf unterschiedliche Branchen, Kleinst- und mittlere Betriebe und auf Unternehmer*innen mit Zuwanderungsgeschichte. Für Jugendliche und junge Erwachsene mit ganz unterschiedlichen Bildungsbiografien eröffnete das Projekt die Chance einer dualen Ausbildung. Durch die persönliche Ansprache ist es uns gelungen, sowohl erstausbildende als auch wiederausbildende Betriebe im Rhein-Neckar-Kreis zur Ausbildung zu bewegen. Dieser Zuwachs an Ausbildungsplätzen bleibt der Region erhalten.

Ebenso läuft unser Instagram account ikubiz.ausbildung. weiter und der Youtube-Kanal.
Die  Move Jobzeitung, wird auch 2022 erscheinen.

Betriebe können sich nach Projektende weiterhin an das ikubiz wenden. Wir sind als Schnittstelle mit allen Ausbildungsakteuren vernetzt und können die Unternehmen im Kontext Aus- und Weiterbildung beraten.

Move: Ausbildung im Landkreis bewegen - BMBF Jobstarter
 

Förderung:
Gefördert als JOBSTARTER plus-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds